Angebote zu "Orange" (19 Treffer)

Kategorien

Shops

Briefkasten Letterman V Zeitung orange
281,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Puristischer Briefkasten Letterman V mit Zeitungsfach Hochwertiges Material, eine hervorragende Verarbeitung und ein modernes, klares Design zeichnen den Briefkasten Letterman V aus. Darüber hinaus ist er mit einem 40 cm großen Zeitungsfach ausgestattet, damit der Lesespaß nicht an einer zerknitterten Zeitung scheitert. Erwähnenswert ist auch der 32,5 cm x 3,5 cm große Briefschlitz, in welchen auch großformatige Briefe bis C4, ohne geknickt zu werden, eingeworfen werden können. Der Briefkasten ist aus Edelstahl gefertigt und mit einer weißen Pulverbeschichtung versehen. Die Zeitungsrolle ist sowohl für die Montage am Briefkasten als auch zur Einzelmontage geeignet. Der Briefkasten wird mit Befestigungsmaterial für beide Montagearten geliefert.

Anbieter: Lampenwelt CH
Stand: 07.12.2019
Zum Angebot
Anstand
25,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Er liebt sein Land, das er nicht mehr versteht. Er hasst die Liberalen. Er schläft nicht ohne seine Waffen. Er ist das Gegenteil von politisch korrekt. Er ist unbequem. Er liebt seine Enkelin Ella über alles. Er hat einen Gehirntumor, für den er das Agent Orange aus dem Vietnamkrieg verantwortlich macht. Er überlebt die Operation. Er nimmt die letzte Chance wahr, sich mit seiner Vergangenheit, seinem Sohn und seinem Erzfeind aus dem Krieg, Clayton Fire Bear auszusöhnen. Er heisst David Granger, 68 Jahre, Vietnamveteran. Er ist: Ein Mann mit Anstand. 'Hinter der ruppigen Prosa verbirgt sich viel Feingefühl und ein klarer Blick für gesellschaftliche Tendenzen. Es geht um die Frage, was Anstand bedeutet, um Doppelmoral und die vielen Gesichter des Rassismus, um alte Sünden und aufrechte Reue und nicht zuletzt um Familienbande und den Wert echter Freundschaft. Es ist ein Roman, der zum genauen Hinschauen auffordert und die 'political correctness' hinterfragt, der feststellt, dass es wichtiger ist, was jemand tut, als was er sagt (…).' (Deutschlandfunk Kultur) 'Ganz grosses Kino' (Christine Westermann zu 'Silver Linings') 'Originell, fesselnd, erhebend.' (Graeme Simsion zu 'Die Sache mit dem Glück') 'Es ist unmöglich, diese tief zerrissenen Figuren nicht zu mögen.' (USA Today) 'Derb, politisch unkorrekt - und wunderbar: Matthew Quicks Roman über einen erzkonservativen Vietnam-Veteranen und seinen linksliberalen Sohn zeigt, was wichtiger ist als die 'richtige' Ausdrucksweise: Herzenswärme und Anstand.' Deutschlandfunk Kultur 'Matthew Quick hat einen hinterlistigen Roman über Correctness verfasst. (…) Die Story ist nicht die x-te Zeigefingerversion zur 'Lage der US-Nation', sondern vielmehr ein Lehrstück darüber, dass man Anstand, Solidarität und Toleranz oft in der seltsamsten Verkleidung (und sei es im Tarnanzug) begegnet.' Kleine Zeitung

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 07.12.2019
Zum Angebot
Anstand
12,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Er liebt sein Land, das er nicht mehr versteht. Er hasst die Liberalen. Er schläft nicht ohne seine Waffen. Er ist das Gegenteil von politisch korrekt. Er ist unbequem. Er liebt seine Enkelin Ella über alles. Er hat einen Gehirntumor, für den er das Agent Orange aus dem Vietnamkrieg verantwortlich macht. Er überlebt die Operation. Er nimmt die letzte Chance wahr, sich mit seiner Vergangenheit, seinem Sohn und seinem Erzfeind aus dem Krieg, Clayton Fire Bear auszusöhnen. Er heisst David Granger, 68 Jahre, Vietnamveteran. Er ist: Ein Mann mit Anstand. 'Hinter der ruppigen Prosa verbirgt sich viel Feingefühl und ein klarer Blick für gesellschaftliche Tendenzen. Es geht um die Frage, was Anstand bedeutet, um Doppelmoral und die vielen Gesichter des Rassismus, um alte Sünden und aufrechte Reue und nicht zuletzt um Familienbande und den Wert echter Freundschaft. Es ist ein Roman, der zum genauen Hinschauen auffordert und die 'political correctness' hinterfragt, der feststellt, dass es wichtiger ist, was jemand tut, als was er sagt (...).' (Deutschlandfunk Kultur) 'Ganz grosses Kino' (Christine Westermann zu 'Silver Linings') 'Originell, fesselnd, erhebend.' (Graeme Simsion zu 'Die Sache mit dem Glück') 'Es ist unmöglich, diese tief zerrissenen Figuren nicht zu mögen.' (USA Today) 'Derb, politisch unkorrekt - und wunderbar: Matthew Quicks Roman über einen erzkonservativen Vietnam-Veteranen und seinen linksliberalen Sohn zeigt, was wichtiger ist als die 'richtige' Ausdrucksweise: Herzenswärme und Anstand.' Deutschlandfunk Kultur 'Matthew Quick hat einen hinterlistigen Roman über Correctness verfasst. (...) Die Story ist nicht die x-te Zeigefingerversion zur 'Lage der US-Nation', sondern vielmehr ein Lehrstück darüber, dass man Anstand, Solidarität und Toleranz oft in der seltsamsten Verkleidung (und sei es im Tarnanzug) begegnet.' Kleine Zeitung

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 07.12.2019
Zum Angebot
Die Kirschendiebin
11,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

'Es weiss sowieso niemand, was Liebe ist'. Eine leichte Melancholie liegt über dieser Geschichte, die von einem Abschiednehmen in den Zeiten der Teilung erzählt, den Wendungen des Schicksals und von der einzigen grossen Liebe, für die es nie zu spät ist. »Diese magische Erinnerin erzählt Weltgeschichte, wie sie der Einzelne erfährt.« Christoph Dieckmann, Die Zeit. »Wie Helga Schütz das schreibt, hat man so noch nirgends gelesen: weise und verspielt zugleich - erfahrungssatt und neugierig.« Berliner Zeitung. Thomas Falkenhain ist in dem Alter, in dem man aufräumt und sich erinnert, selbst wenn man sich nicht erinnern will. Zum Beispiel an eine heimliche Studentenliebe in den 60ern, die abrupt endete, als Mela, seine »Kirschendiebin«, mit Mann und Sohn in den Westen fliehen musste. Erst aus den Stasi-Akten weiss er, dass sie ihm später Briefe geschrieben hat. Unerwartet erhält er ein Stipendium für eine römische Künstlervilla. Kaum dort eingetroffen, ertappt er eine Frau im Park, die eine Orange pflückt und sogleich isst: Mela. Als wären nicht Jahrzehnte vergangen, beginnt die Liebe von neuem. Es ist schön, schwach zu sein und bejahrt. Nur Mela müsste ihm endlich auch von Angst und Ohnmacht erzählen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 07.12.2019
Zum Angebot
Anstand
18,50 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Er liebt sein Land, das er nicht mehr versteht. Er hasst die Liberalen. Er schläft nicht ohne seine Waffen. Er ist das Gegenteil von politisch korrekt. Er ist unbequem. Er liebt seine Enkelin Ella über alles. Er hat einen Gehirntumor, für den er das Agent Orange aus dem Vietnamkrieg verantwortlich macht. Er überlebt die Operation. Er nimmt die letzte Chance wahr, sich mit seiner Vergangenheit, seinem Sohn und seinem Erzfeind aus dem Krieg, Clayton Fire Bear auszusöhnen. Er heißt David Granger, 68 Jahre, Vietnamveteran. Er ist: Ein Mann mit Anstand. 'Hinter der ruppigen Prosa verbirgt sich viel Feingefühl und ein klarer Blick für gesellschaftliche Tendenzen. Es geht um die Frage, was Anstand bedeutet, um Doppelmoral und die vielen Gesichter des Rassismus, um alte Sünden und aufrechte Reue und nicht zuletzt um Familienbande und den Wert echter Freundschaft. Es ist ein Roman, der zum genauen Hinschauen auffordert und die 'political correctness' hinterfragt, der feststellt, dass es wichtiger ist, was jemand tut, als was er sagt (…).' (Deutschlandfunk Kultur) 'Ganz großes Kino' (Christine Westermann zu 'Silver Linings') 'Originell, fesselnd, erhebend.' (Graeme Simsion zu 'Die Sache mit dem Glück') 'Es ist unmöglich, diese tief zerrissenen Figuren nicht zu mögen.' (USA Today) 'Derb, politisch unkorrekt - und wunderbar: Matthew Quicks Roman über einen erzkonservativen Vietnam-Veteranen und seinen linksliberalen Sohn zeigt, was wichtiger ist als die 'richtige' Ausdrucksweise: Herzenswärme und Anstand.' Deutschlandfunk Kultur 'Matthew Quick hat einen hinterlistigen Roman über Correctness verfasst. (…) Die Story ist nicht die x-te Zeigefingerversion zur 'Lage der US-Nation', sondern vielmehr ein Lehrstück darüber, dass man Anstand, Solidarität und Toleranz oft in der seltsamsten Verkleidung (und sei es im Tarnanzug) begegnet.' Kleine Zeitung

Anbieter: Thalia AT
Stand: 07.12.2019
Zum Angebot
Schülerband
32,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Eine wesentliche Aufgabe philosophischer Ethik ist die kritische Untersuchung der Alltagsmoral. Entsprechend ist es auch Aufgabe des Ethikunterrichts, die moralischen Überzeugungen der Schülerinnen und Schüler auf den Prüfstand zu stellen.Im Unterrichtswerk DenkArt bilden in der Regel Fallbeispiele, Fragebögen, moralische Zwickmühlen, Dilemmata u. a. den Ausgangspunkt des Unterrichts. Sie dienen dazu, Intuitionen der Schülerinnen und Schüler zu klären, zu ordnen, zu vergleichen und ethisch-philosophische Probleme aufzuwerfen. Texte der philosophischen Tradition und aktuelle fachphilosophische Beiträge, aber auch Materialien aus Literatur, Zeitung, Internet und anderen Medien werden dann stets als Beiträge zu den entsprechenden Problemstellungen gelesen. Inhaltlich beschränkt sich das Buch dabei nicht auf die Ethik im engeren Sinn, sondern widmet sich auch angrenzenden Bereichen, z. B. der politischen Philosophie, der Anthropologie und Religionsphilosophie.Besonderer Wert wird auf das begriffliche und methodische Rüstzeug für ethisch-philosophisches Nachdenken gelegt. Dem Buch ist daher ein Vorkurs vorgeschaltet, in dem wichtige Fachmethoden (z. B. Gedankenexperimente, Argumentieren oder die Arbeit mit Texten und Begriffen) eingeführt und eingeübt werden, die im Anhang konkretisiert werden. Auf diese wird im Buch immer wieder zurückgegriffen und verwiesen, so dass der Vorkurs sich auch zum sukzessiven Einsatz im Unterricht eignet, um im Laufe des Unterrichts das methodische Können der Schülerinnen und Schüler immer mehr zu erweitern.Wichtige ethisch-philosophische Fachbegriffe werden in Begriffskästen erläutert und können auf diese Weise schnell nachgeschlagen werden.Abwechslungsreiche, motivierende und funktionale Arbeitsaufträge zu Ausgangspunkten ethisch-philosophischen Nachdenkens, zur Materialerschließung und zum Weiterdenken vereinen einen fachlich anspruchsvollen Unterricht mit großer Alltagsnähe.In einem Kurs 'Philosophieren: Wie und wozu?' zu Beginn des Buches werden fünf Säulen einer methodisch geleiteten philosophischen Untersuchung ethischer Probleme vorgestellt. Dieser kann als Ganzer oder in Teilen Gegenstand des Unterrichts sein - allerdings nicht zwingend vor der Behandlung anderer Kapitel. Es kann durchaus sinnvoll sein, an verschiedenen Stellen im Buch, an denen besondere methodische Aspekte im Vordergrund stehen, jeweils Teile des Kurses einzuschieben. Im Anhang 'Philosophieren: Vertiefungen und Übungen' werden zu einigen der Säulen Ergänzungen und besondere Verfahren vorgestellt.In den einzelnen Kapiteln wird an verschiedenen Stellen exemplarisch auf diesen Kurs verwiesen. Zwar setzt gutes Philosophieren methodische Vielfalt voraus, doch wenn ein Text, eine Aufgabe o. Ä. eine der fünf Säulen besonders gut illustriert, voraussetzt, trainiert, ergänzt usw., dann findet sich oft ein Säulen-Symbol, das dies hervorhebt. Eine gute Gelegenheit, einen Blick in den Kurs zu werfen oder dort noch einmal nachzuschlagen!Jedes Kapitel wird mit einer Einstiegsdoppelseite eröffnet, auf der ein erster Zugang zur Thematik erfolgt.Transparenz für Lehrende und Lernende schaffen Kompetenzübersichten zu Beginn eines jeden Kapitels, in denen nicht nur erläutert wird, welche Kompetenzentwicklungen in diesem Kapitel schwerpunktmäßig intendiert sind, sondern auch stets die Relevanz der ethisch-philosophischen Überlegungen für konkretes Handeln verdeutlicht wird.An vielen Stellen im Buch wird auf Begriffskästen zurückgegriffen, sie dienen daher auch zum Nachschlagen.Zu den Materialien im Buch finden sich vielfältige Aufgaben unterschiedlicher Komplexität, die teilweise auch unterschiedliche methodische Zugänge nahelegen. Sie stellen ein Angebot dar, das in jeder Lerngruppe individuell genutzt werden kann. Die Farbgebung der Aufgaben soll eine grobe Orientierung bieten, insbesondere wenn man aus dem Aufgabenangebot auswählen möchte. Grün sind Einstiegsaufgaben gekennzeichnet, eine blaue Farbe weist auf Aufgaben hin, die hauptsächlich der Materialerschließung dienen, und Orange zeigt weiterführende, vertiefende Aufgaben an.Manchmal legen komplexere Aufgaben eine arbeitsteilige Arbeit in Gruppen nahe. Dies wird an mehreren Stellen durch ein Pfeilsymbol

Anbieter: Thalia AT
Stand: 07.12.2019
Zum Angebot
Anstand
9,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Er liebt sein Land, das er nicht mehr versteht. Er hasst die Liberalen. Er schläft nicht ohne seine Waffen. Er ist das Gegenteil von politisch korrekt. Er ist unbequem. Er liebt seine Enkelin Ella über alles. Er hat einen Gehirntumor, für den er das Agent Orange aus dem Vietnamkrieg verantwortlich macht. Er überlebt die Operation. Er nimmt die letzte Chance wahr, sich mit seiner Vergangenheit, seinem Sohn und seinem Erzfeind aus dem Krieg, Clayton Fire Bear auszusöhnen. Er heißt David Granger, 68 Jahre, Vietnamveteran. Er ist: Ein Mann mit Anstand. 'Hinter der ruppigen Prosa verbirgt sich viel Feingefühl und ein klarer Blick für gesellschaftliche Tendenzen. Es geht um die Frage, was Anstand bedeutet, um Doppelmoral und die vielen Gesichter des Rassismus, um alte Sünden und aufrechte Reue und nicht zuletzt um Familienbande und den Wert echter Freundschaft. Es ist ein Roman, der zum genauen Hinschauen auffordert und die 'political correctness' hinterfragt, der feststellt, dass es wichtiger ist, was jemand tut, als was er sagt (...).' (Deutschlandfunk Kultur) 'Ganz großes Kino' (Christine Westermann zu 'Silver Linings') 'Originell, fesselnd, erhebend.' (Graeme Simsion zu 'Die Sache mit dem Glück') 'Es ist unmöglich, diese tief zerrissenen Figuren nicht zu mögen.' (USA Today) 'Derb, politisch unkorrekt - und wunderbar: Matthew Quicks Roman über einen erzkonservativen Vietnam-Veteranen und seinen linksliberalen Sohn zeigt, was wichtiger ist als die 'richtige' Ausdrucksweise: Herzenswärme und Anstand.' Deutschlandfunk Kultur 'Matthew Quick hat einen hinterlistigen Roman über Correctness verfasst. (...) Die Story ist nicht die x-te Zeigefingerversion zur 'Lage der US-Nation', sondern vielmehr ein Lehrstück darüber, dass man Anstand, Solidarität und Toleranz oft in der seltsamsten Verkleidung (und sei es im Tarnanzug) begegnet.' Kleine Zeitung

Anbieter: Thalia AT
Stand: 07.12.2019
Zum Angebot
Die Kirschendiebin
8,99 € *
ggf. zzgl. Versand

'Es weiß sowieso niemand, was Liebe ist'. Eine leichte Melancholie liegt über dieser Geschichte, die von einem Abschiednehmen in den Zeiten der Teilung erzählt, den Wendungen des Schicksals und von der einzigen großen Liebe, für die es nie zu spät ist. »Diese magische Erinnerin erzählt Weltgeschichte, wie sie der Einzelne erfährt.« Christoph Dieckmann, Die Zeit. »Wie Helga Schütz das schreibt, hat man so noch nirgends gelesen: weise und verspielt zugleich - erfahrungssatt und neugierig.« Berliner Zeitung. Thomas Falkenhain ist in dem Alter, in dem man aufräumt und sich erinnert, selbst wenn man sich nicht erinnern will. Zum Beispiel an eine heimliche Studentenliebe in den 60ern, die abrupt endete, als Mela, seine »Kirschendiebin«, mit Mann und Sohn in den Westen fliehen musste. Erst aus den Stasi-Akten weiß er, dass sie ihm später Briefe geschrieben hat. Unerwartet erhält er ein Stipendium für eine römische Künstlervilla. Kaum dort eingetroffen, ertappt er eine Frau im Park, die eine Orange pflückt und sogleich isst: Mela. Als wären nicht Jahrzehnte vergangen, beginnt die Liebe von neuem. Es ist schön, schwach zu sein und bejahrt. Nur Mela müsste ihm endlich auch von Angst und Ohnmacht erzählen.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 07.12.2019
Zum Angebot
Schülerband
39,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Eine wesentliche Aufgabe philosophischer Ethik ist die kritische Untersuchung der Alltagsmoral. Entsprechend ist es auch Aufgabe des Ethikunterrichts, die moralischen Überzeugungen der Schülerinnen und Schüler auf den Prüfstand zu stellen.Im Unterrichtswerk DenkArt bilden in der Regel Fallbeispiele, Fragebögen, moralische Zwickmühlen, Dilemmata u. a. den Ausgangspunkt des Unterrichts. Sie dienen dazu, Intuitionen der Schülerinnen und Schüler zu klären, zu ordnen, zu vergleichen und ethisch-philosophische Probleme aufzuwerfen. Texte der philosophischen Tradition und aktuelle fachphilosophische Beiträge, aber auch Materialien aus Literatur, Zeitung, Internet und anderen Medien werden dann stets als Beiträge zu den entsprechenden Problemstellungen gelesen. Inhaltlich beschränkt sich das Buch dabei nicht auf die Ethik im engeren Sinn, sondern widmet sich auch angrenzenden Bereichen, z. B. der politischen Philosophie, der Anthropologie und Religionsphilosophie.Besonderer Wert wird auf das begriffliche und methodische Rüstzeug für ethisch-philosophisches Nachdenken gelegt. Dem Buch ist daher ein Vorkurs vorgeschaltet, in dem wichtige Fachmethoden (z. B. Gedankenexperimente, Argumentieren oder die Arbeit mit Texten und Begriffen) eingeführt und eingeübt werden, die im Anhang konkretisiert werden. Auf diese wird im Buch immer wieder zurückgegriffen und verwiesen, so dass der Vorkurs sich auch zum sukzessiven Einsatz im Unterricht eignet, um im Laufe des Unterrichts das methodische Können der Schülerinnen und Schüler immer mehr zu erweitern.Wichtige ethisch-philosophische Fachbegriffe werden in Begriffskästen erläutert und können auf diese Weise schnell nachgeschlagen werden.Abwechslungsreiche, motivierende und funktionale Arbeitsaufträge zu Ausgangspunkten ethisch-philosophischen Nachdenkens, zur Materialerschliessung und zum Weiterdenken vereinen einen fachlich anspruchsvollen Unterricht mit grosser Alltagsnähe.In einem Kurs 'Philosophieren: Wie und wozu?' zu Beginn des Buches werden fünf Säulen einer methodisch geleiteten philosophischen Untersuchung ethischer Probleme vorgestellt. Dieser kann als Ganzer oder in Teilen Gegenstand des Unterrichts sein - allerdings nicht zwingend vor der Behandlung anderer Kapitel. Es kann durchaus sinnvoll sein, an verschiedenen Stellen im Buch, an denen besondere methodische Aspekte im Vordergrund stehen, jeweils Teile des Kurses einzuschieben. Im Anhang 'Philosophieren: Vertiefungen und Übungen' werden zu einigen der Säulen Ergänzungen und besondere Verfahren vorgestellt.In den einzelnen Kapiteln wird an verschiedenen Stellen exemplarisch auf diesen Kurs verwiesen. Zwar setzt gutes Philosophieren methodische Vielfalt voraus, doch wenn ein Text, eine Aufgabe o. Ä. eine der fünf Säulen besonders gut illustriert, voraussetzt, trainiert, ergänzt usw., dann findet sich oft ein Säulen-Symbol, das dies hervorhebt. Eine gute Gelegenheit, einen Blick in den Kurs zu werfen oder dort noch einmal nachzuschlagen!Jedes Kapitel wird mit einer Einstiegsdoppelseite eröffnet, auf der ein erster Zugang zur Thematik erfolgt.Transparenz für Lehrende und Lernende schaffen Kompetenzübersichten zu Beginn eines jeden Kapitels, in denen nicht nur erläutert wird, welche Kompetenzentwicklungen in diesem Kapitel schwerpunktmässig intendiert sind, sondern auch stets die Relevanz der ethisch-philosophischen Überlegungen für konkretes Handeln verdeutlicht wird.An vielen Stellen im Buch wird auf Begriffskästen zurückgegriffen, sie dienen daher auch zum Nachschlagen.Zu den Materialien im Buch finden sich vielfältige Aufgaben unterschiedlicher Komplexität, die teilweise auch unterschiedliche methodische Zugänge nahelegen. Sie stellen ein Angebot dar, das in jeder Lerngruppe individuell genutzt werden kann. Die Farbgebung der Aufgaben soll eine grobe Orientierung bieten, insbesondere wenn man aus dem Aufgabenangebot auswählen möchte. Grün sind Einstiegsaufgaben gekennzeichnet, eine blaue Farbe weist auf Aufgaben hin, die hauptsächlich der Materialerschliessung dienen, und Orange zeigt weiterführende, vertiefende Aufgaben an.Manchmal legen komplexere Aufgaben eine arbeitsteilige Arbeit in Gruppen nahe. Dies wird an mehreren Stellen durch ein Pfeilsymbol

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 07.12.2019
Zum Angebot